Blumenmädchenkleider

Blumenmädchenkleider werden beim Ehebund von sogenannten Blumenmädchen getragen, die – einer alten Etikette zufolge – Blütenblätter und Blumen verstreuen sollen.



Das heutige Blumenmädchenkleid hat keine so strenge Bedeutung mehr, wird aber dennoch in manchen Regionen aus Nostalgiegründen verwendet. Die Verteilung der Blüten sollte die Göttin der Fruchtbarkeit reizen und der wohlhabende Geruch dem frischverheirateten Ehepaar jede Menge Kinder bringen. Für das Blumenstreuen werden in der Regel Kleinkinder aus dem Bekanntenkreis des Ehepaars gewählt. Dabei müssen die Kinder ähnlich elegant gekleidet sein wie auch das Brautpaar.

Wer hochwertige Blumenmädchen Kleider sucht, findet diese in den Kleidergeschäften vor Ort, die sich auf Brautmode spezialisiert haben. Dort sollte man sich zum jeweiligen Blumenmädchenkleid ausführlich Informationen einholen, damit der Effekt auch entsprechende Wirkung hinterlässt. Für Jungen sind Anzüge in Schwarz Gang und Gebe. Mädchen sollten pastell- oder cremefarbene Produkte bekommen, aber niemals Weiß – Weiß ist allein für die Braut von Wichtigkeit.

Blumenmädchen sollten sich bei der Streuung angemessen verhalten und auch einen schönen Eindruck hinterlassen. Deswegen ist es von großer Bedeutung, ein adäquates Blumenmädchenkleid zu wählen. Sie dürfen weder zu lang noch zu kurz sein und den Körper exzellent zieren. Auch einzelne Accessoires wie Schleifchen oder Schmuck sind willkommen, jedoch nicht in einer zu großen Anzahl – immerhin sollte die Blumenstreuerin nicht schöner sein als die Brautfrau.

Blumenmädchenkleider kann man natürlich auch im Netz kaufen. Online präsentiert sich ein breit gefächertes Sortiment an verschiedenfarbigen Produkten, die in unterschiedlichen Preiskategorien angesetzt sind. Hier sollte man nicht zögern, sich bei Bedarf genau beraten zu lassen. Auch in Hinblick auf Lieferzeiten sollte man sich informieren – immerhin sollte alles nach Plan verlaufen und keine Verzögerungen entstehen, die die Hochzeit eventuell gefährden könnten. Alles muss bis auf den letzten Punkt gut durchdacht sein – nur dann kann die Hochzeit zu einem vollen Erfolg werden. Und dafür sollte das Ehepaar vor der Heirat vorsorgen.